Das letzte Baby, das 2021 im AMEOS Spital Einsiedeln zur Welt kam, heisst Victor Francis. Er wurde am 30. Dezember 2021 um 17:47 Uhr geboren. Und er ist das 347. Kind, das im letzten Jahr im AMEOS Spital Einsiedeln geboren wurde.

Mitte der 90-er Jahre wurden jeweils über 300 Geburten verzeichnet, der Rekord liegt bei 325 Geburten im Jahr 1995. Der Anstieg im letzten Jahr hat sicher mit der Erweiterung des Einzugsgebiets durch die Verlagerung der Frauenklinik des ehemaligen Paracelsus-Spitals Richterswil zu tun und ist gleichzeitig ein Zeichen für das umfassende Angebot der Geburtshilfe am AMEOS Spital Einsiedeln. Im Vordergrund stehen dabei schul- wie auch komplementärmedizinische Methoden und eine professionelle Betreuung rund um die Uhr durch erfahrene Hebammen, Pflegefachkräfte, Gynäkologinnen, Gynäkologen, Kinderärztinnen und -ärzte.

Michael Mehner in einem Kommentar zu diesem Rekord: «Wir werden vermutlich nicht jedes Jahr den Rekord an Geburten übertreffen können. Aber er zeigt, dass unser Angebot - insbesondere die verschiedenen Methoden, die wir anbieten und dank denen jede werdende Mutter selbst entscheiden kann, wie sie ihr Kind gebären möchte - gut angenommen und das leidenschaftliche Engagement unserer Mitarbeitenden in der Geburtshilfe erkannt und geschätzt wird.»

Das erste Baby, das im 2022 im AMEOS Spital Einsiedeln zur Welt kam, heisst übrigens Damian. Er ist am 2. Januar 2022 um 1:17 Uhr geboren worden - für ein Neujahrskind hat es dieses Jahr um gut eine Stunde nicht gereicht.