Das AMEOS Spital Einsiedeln bedauert, ankündigen zu müssen, dass die Geburtsabteilung bis Ende Dezember 2023 geschlossen bleiben wird. Diese Entscheidung wurde aufgrund des anhaltenden Mangels an Fachkräften getroffen, der es derzeit unmöglich macht, die gewohnte qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung in der Geburtsabteilung sicherzustellen.

Das oberste Ziel der AMEOS Gruppe ist es, zu jeder Zeit qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung zu erbringen. Dies lässt sich auf Grund des erheblichen Mangels an Fachkräften derzeit nicht durchgehend sicherstellen. Daher sind wir gezwungen, das Angebot weiterhin einzuschränken.

Diese vorübergehende zeitliche Ausweitung der Massnahme erfolgte in Abstimmung mit den Fachärzten für Gynäkologie in der Region sowie den umliegenden Spitälern und Rettungsdiensten. Sämtliche Vorkehrungen sind getroffen, damit die Versorgung von ungeplanten Entbindungen vollumfänglich sichergestellt ist.

Bereits vor einiger Zeit hat das AMEOS Spital Einsiedeln, mit Unterstützung der Experten des Personalmanagements der gesamten AMEOS Gruppe, einen umfassenden Massnahmenplan zur Fachkräftegewinnung und zur Besetzung der vakanten Positionen in Angriff genommen, um die Situation langfristig zu verbessern. Die Personalkampagne stösst erfreulicherweise bereits auf positive Resonanz und wird weiterhin verstärkt eingesetzt (www.ameos.eu/karriere-schweiz). Dies stimmt uns sehr zuversichtlich, dass wir die Geburtsabteilung Anfang des Jahres 2024 wieder öffnen können.