Ina Loerch & Thiemo Bahr

Das jüngste Führungsduo bei AMEOS Nord

Wie sind Sie zu AMEOS gekommen?

Frau Loerch: Wenn ich ehrlich bin, fehlte mir am Anfang das Wissen zu AMEOS. Als ich dann recherchierte habe, konnte ich sehen, was AMEOS alles macht und anbietet. Hier galt dann mein Interesse dem Fachbereich „Psyche“.

Herr Bahr: Eigentlich wollte ich erst in die Ergotherapie. Aber über eine Zeitungsanzeige bin ich dann auf den Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers gestoßen. Den Einstieg habe ich dann über ein FSJ gemacht.

Welchen Beruf/ welche Tätigkeit führen Sie aus und wo?

Frau Loerch: Ich bin pflegerische Teamleitung - PTL BN2

Herr Bahr: ich bin stell. pflegerische Teamleitung - stell. PTL BN2

Weitere berufliche Ziele/ nächste Schritte?

Frau Loerch: Ich genieße gerade, das was ich geschafft habe. Ich kann mich jetzt mit der Funktion richtig identifizieren und fühle mich „angekommen“. Es soll nicht bedeuten, dass kein weiterer Schritt kommt. Für mich stehen, aber zurzeit eher die Ziele und Visionen der Station im Vordergrund.

Herr Bahr: Ich bin auch froh über das Erreichte. Ziel ist es schon mal eine komplette Station zu leiten.

Seit wann sind Sie bei AMEOS?

Wir sind beide seit 2011 im Unternehmen.

Nach welchen Kriterien haben Sie sich AMEOS ausgesucht?

Frau Loerch: Für mich war es der Fachbereich „Psyche“. Es ist mal etwas anderes. Was für mich auch sehr ansprechend war, war die Möglichkeit in einem Personalwohnheim unterzukommen. Zu Beginn der Ausbildung war ich noch sehr jung und hatte keinen Führerschein, wohnte aber etwas außerhalb von Neustadt.

Herr Bahr: AMEOS ist ein sehr großes und bekanntes Unternehmen, es hat einen ,,Namen‘‘, das ist für mich ein sehr positives Kriterium bei der Wahl gewesen. Dementsprechend bieten sie sehr viele Fort-/ und Weiterbildungsmöglichkeiten, was mir für meine persönliche Entwicklung auch sehr wichtig war.

Was gefällt Ihnen bei AMEOS? Was schätzen Sie an AMEOS als Arbeitgeber besonders?

Frau Loerch: Ich wurde in all meinen Zielen bestätigt und gefördert. Mir wurden keine „Steine in den Weg“ gelegt und so konnte ich u.a. problemlos meine Fortbildungen absolvieren.

Herr Bahr: Ich kann für mich sagen, dass es hier Hand in Hand geht, wir ein sehr familiäres Umfeld haben, indem die neuen Mitarbeiter schnell integriert werden/ sind. Das Team ist sehr gut und wir haben einen tollen Zusammenhalt. Hervorzuheben ist sicherlich, dass sich die Pflegekräfte allgemein, aber auch die Stationen und Teamleitungen unterstützen und aushelfen.

Wie beschreiben Sie AMEOS in 3 Stichworten?

Gemeinsam haben wir beide uns für individuell, abwechslungsreich und familiär entschieden.

Wenn Sie Ihre Zeit Revue passieren lassen, was hat Ihnen am meisten gebracht bzw. was hat den größten Eindruck hinterlassen?

Frau Loerch: Sicherlich die neue Position als Teamleitung. Es war eine große spürbare Veränderung, aber auch die positivste Veränderung für mich.

Woran ich mich immer gerne erinnere, ist es, wenn sich die Patienten für die Arbeit oder das Zuhören bei einem bedanken.

Herr Bahr: Wir haben so viele neue Eindrücke bekommen und Situationen erlebt, bei denen es „klick“ gemacht hat. Man hat gelernt, dass man lernen muss. Dabei wurden wir von vielen Kollegen unterstützt und weitergebracht.

Beschreiben Sie bitte Ihre Karriereentwicklung

Frau Loerch: Von 2011 bis 2014 habe ich die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankpflege absolviert und wurde direkt auf meiner jetzigen Station eingesetzt. 2016 konnte ich meine Zusatzqualifikation „Wundexperte“ erfolgreich abschließen. Im April 2017 bin ich dann in die Position der pflegerischen Teamleitung aufgestiegen.

Herr Bahr: Es begann 2011 mit dem FSJ. Dadurch hatte ich so viel Spaß und Interesse an einer Tätigkeit im Gesundheitswesen. Ab 2012 folgte die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger. Seit 2017 bin ich nun nach meiner Weiterbildung Praxisanleiter. 2019 wurde ich dann zur stell. pflegerische Teamleitung befördert.

Würden Sie AMEOS als Arbeitgeber empfehlen? Wenn ja, warum?

Frau Loerch: Ja, auf jeden Fall, weil AMEOS auf die Wünsche und Bedürfnisse der Mitarbeiter (z.B. Dienstzeiten, freie Tage) eingeht. Außerdem herrscht hier eine Kultur der Veränderungsbereitschaft und jeder Mitarbeiter mit Ideen und Vorschlägen ist willkommen.

Herr Bahr: Ich finde die Mitarbeiter-Angebote toll wie z.B. die Beitragsermäßigung im Fitnessstudio. Zusätzlich bekommen wir eine Wertschätzung und Dankbarkeit von AMEOS fürs Einspringen bei Diensten. Der Einsatz wird gesehen.